Kopfbild
23.11.2021
Ab heute übernimmt die Bioenergie
Berlin, 23.11.2021: Für die restliche 39 Tage des Jahres 2021 kann rechnerisch die Bioenergie die Energieversorgung Deutschlands vollständig übernehmen. Wie schon in den Jahren zuvor machen die Bioenergieverbände an diesem Tag nicht nur auf die Leistungen der Bioenergie als flexible und erneuerbare Energie aufmerksam, sondern appellieren auch an die politischen Entscheider die großen Potenziale der Bioenergie für eine Treibhausgasneutralität bis 2045 zu heben. Im Namen der Bioenergieverbände kommentiert Sandra Rostek, Leiterin der Hauptstadtbüro Bioenergie:
18.11.2021
„EU-Klimavorschläge müssen Schwung für Bioenergie bringen“
Der Bundesverband Bioenergie (BBE) hat sich zu Kernelementen des „Fit for 55“-Pakets positioniert. Ziel des Pakets der EU-Kommission ist es, die Erreichung der vom EU-Klimagesetz vorgegebenen Treibhausgasminderung bis 2030 um mindestens 55% sicherzustellen. Die Aufteilung des EU-Ziels auf die Mitgliedsstaaten erfolgt mit den von der Kommission vorgeschlagenen Verschärfungen der Lastenteilungsverordnung. Neben diesem Verordnungsentwurf hat die EU-Kommission für eine Reihe von Richtlinien und Verordnungen, darunter die Erneuerbare Energien Richtlinie (RED II), Änderungsvorschläge im Juli 2021 vorgelegt. Bernd Heinrich, Vorstand im BBE erklärt:
15.10.2021
Sondierungsgespräche abgeschlossen - Bioenergie steht als wichtiger Partner bereit
Berlin, 15.10.2021: SPD, Bündnis 90/Die Grünen und die FDP haben heute ein erstes Ergebnispapier ihrer Sondierungsgespräche zur möglichen Bildung einer gemeinsamen Koalition präsentiert. Sandra Rostek, Leiterin des Hauptstadtbüro Bioenergie, kommentiert im Namen der Bioenergieverbände:
14.10.2021
Erneut Ausschreibungen für Biomasseanlagen deutlich unterzeichnet – EEG muss dringend nachgebessert werden
Berlin. Die Bundesnetzagentur veröffentlichte heute die Ergebnisse der zweiten Ausschreibungsrunde für Biomasse in 2021, die wie die vorherigen Ausschreibungsrunden erneut deutlich unterzeichnet war. Bei einem ausgeschriebenen Volumen von 275 Megawatt (MW) wurden lediglich 73 Gebote mit einem Volumen von 70 MW bezuschlagt. Sandra Rostek, Leiterin des Hauptstadtbüro Bioenergie, kommentiert im Namen der Bi-oenergieverbände:
17.09.2021
Bioenergiewirtschaft begrüßt Weiterentwicklung der Treibhausgasminderungsquote und mahnt Erreichung an
Zur heute vom Bundesrat beschlossenen Weiterentwicklung der Treibhausgas-minderungsquote (THG-Quote) im Verkehrssektor erläutert Udo Hemmerling, Vorstandsmitglied des Bundesverbands Bioenergie (BBE):
13.09.2021
Pressemeldung des FvH: Holzenergie: Treibender Motor für den Klimaschutz
Holz übernimmt eine wichtige Klimasenkenfunktion und ist unverzichtbarer Bestandteil der Treibhausgasneutralität 2045. Darauf machen die beiden FVH- und BBE-Vorstandsmitglieder Sebastian Henghuber und Julia Möbus aufmerksam. Gleichzeitig stellen sie Handlungsempfehlungen für die Weiterentwicklung der Holzenergie in der neuen Legislaturperiode aus dem Positionspapier des Hauptstadtbüro Bioenergie (HBB) vor.
06.09.2021
Kurze Frist der Nachhaltigkeitsverordnung erfordert zügiges Handeln - Rechtsgrundlage steht weiterhin aus
Nach mehrjährigen Beratungen liegt nun ein Entwurf der Biomassestrom-Nachhaltigkeitsverordnung zur Umsetzung der Erneuerbaren-Energien-Richtlinie II zur Notifizierung in Brüssel vor. Die Bundesregierung wird somit frühestens im November eine rechtskräftige Verordnung erlassen können. In dem Entwurf sind allerdings Umsetzungsfristen für Betreiber von Bioenergieanlagen bis 31. Dezember 2021 vorgesehen.
02.09.2021
„Die Bioenergie hilft auf dem Weg zur treibhausgasneutralen Volkswirtschaft“
Bioenergieverbände stellen Empfehlungen für die nächste Legislaturperiode und „Impulspapier nationale Treibhausgassenkenstrategie“ vor
23.08.2021
„Verschleppung der Nachhaltigkeitsverordnung erfordert realistische Umsetzungsfrist“ - Hauptstadtbüro Bioenergie zum Entwurf der Nachhaltigkeitsverordnungen
Berlin, 23.08.2021. Die Bundesregierung hat ihren Entwurf einer Nachhaltigkeitsverordnung für biogene Brenn- und Kraftstoffe zur Notifizierung an die EU-Kommission weitergeleitet. Mit der Verordnung sollen die neuen EU-Anforderungen an die Nachhaltigkeit für die Hersteller von biogenen Energieträgern national umgesetzt werden. Das Hauptstadtbüro Bioenergie reagiert mit Unverständnis auf die im Entwurf der Bio-massestrom-Nachhaltigkeitsverordnung enthaltene viel zu kurze Umsetzungsfrist für die Branche und for-dert eine Verlängerung. Sandra Rostek, Leiterin des Hauptstadtbüro Bioenergie, kommentiert:
16.08.2021
Bioenergiebranche drängt Bundesumweltministerium auf Vorlage der Nachhaltigkeitsverordnungen
Verbände kritisieren Verzug bei Umsetzung der Erneuerbaren Energien Richtlinie - RED II. In einem gemeinsamen Brief an Bundesumweltministerin Schulze fordern 13 Verbände der Bio-energiebranche die Bundesregierung dazu auf, „die Nachhaltigkeitsverordnungen umgehend zu verabschieden und für Rechtssicherheit zu sorgen.“